Ausstellung "Lutherprojekt" von M.Bruckner

lutherprojekt
Bildrechte: M. Bruckner

Lutherprojekt in und an der Evang.-Luth. Kreuzkirche Bad Abbach

 

Marco Bruckner aus dem Chiemgau beschäftigte sich im Lutherjahr 2017 intensiv mit der Person und dem Wirken Martin Luthers. Vor genau 505 Jahren hat Luther seine 95 Thesen an die Türe der Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen. Er war ein unbequemer und schwieriger

Zeitgenosse, der aneckte und seine Kanten zeigte. Sein Charakter zieht Menschen an. Er stellte die damals geltenden Regeln in Frage und zeigte seinen Mut.

Der Holzbildhauer Marco Bruckner versuchte die Charakterzüge, den Mut und das Selbstvertrauen Luthers in seinen Figuren darzustellen. Dadurch sind 15 Skulpturen entstanden, die als verbindendes Element die Lutherbibel jeweils am Herzen tragen. Eben diese Bibel hatte Luther überall dabei und trug sie stets an seinem Körper, ganz nah am Herzen.

Martin Luther hatte damals eine Botschaft, die er in die Welt verkündete. Aber auch heute hat jeder Mensch eine Botschaft, die er in die Welt trägt. Und jede Person hat seine Ecken und Kanten, genau wie Luther vor 505 Jahren, als er das Christentum revolutionierte.

Der Holzbildhauer Marco Bruckner arbeitet mit Eschenholz und mit der Motorsäge, die schneidet schroffe Furchen und schönt nichts.

Der Künstler wird seine Figuren nach Ostern in der Evang.-Luth. Kreuzkirche Bad Abbach und auf dem dazugehörigen Vorplatz ausstellen. Ein Gottesdienst zusammen mit dem Künstler Marco Bruckner wird am Sonntag, 24. April 2022 um 10 Uhr in der Kreuzkirche von Pfarrerin Barbara Dietrich für die Gemeinde und Interessierte gestaltet. Eine Anmeldung zum Gottesdienst ist nicht erforderlich, aber das Tragen der FFP2-Maske und die Wahrung des Abstandes im Gottesdienstraum.

Die Figuren im Außenbereich sind auch außerhalb der Gottesdienstzeiten zu besichtigen.